Category : Reiseberichte

Gletscherzone

Wieder zurück. Hier in Grönland, Kangerlussuaq. Alles scheint bekannt und doch hat sich so manches geändert. Wir haben super Wetter und es ist ausgesprochen warm dieser Tage. Spät nachmittags nehmen wir uns noch Zeit zum nahen Russels Gletscher hinaus zu fahren. Nicht das erste Mal stehe ich vor dem beeindruckenden, bis zu 40 Meter hohen, Gletschermassiv. Es rumpelt, kracht, schiebt und plätschert wenn riesige Eisbrocken aus dem Gletscher heraus brechen. Besonders heute scheinen die Eismassen sehr in Bewegung zu sein. […]

Auf nach Hause

Letzter Abend. Faul wie ich bin hab ich noch nicht gepackt. Morgen früh ist auch noch etwas Zeit. Gegen 11 Uhr soll das Flugzeug eintreffen. Ich verbringe die Zeit lieber mit einigen Kollegen. Wir lassen die letzten Wochen Revue passieren. Es wird gefeiert und gelacht. Viel ist passiert und es gibt doch die eine oder andere Geschichte zu erzählen. Schnell sind sie vergangen, die letzten 6 Wochen. Ein gutes Zeichen. Also auf nach Hause. Sei es Hamburg, Bremerhaven oder Illenschwang. […]

Beerdigung

N 77°26.706′, W 51°04.035′. Das sind unsere Koordinaten. Wer Lust hat kann diese ja einmal auf einer Karte suchen. Ziemlich schnell wird derjenige feststellen wie abgeschieden das Leben hier ist. Mit großem Aufwand werden wir hierher gebracht. Alleine, ohne Ausrüstung, wäre es der sichere Tod sich auf den Weg zu begeben. Unmöglich. Umso erstaunlicher, dass es manchmal kleine und größere Vögel bis hierher schaffen. Von der Küste abgedriftet irren sie umher, meist bis zum letzten Herzschlag, ohne Ausweg. Ein Flug […]

1000 Diamanten

1000 Diamanten. Nein, eigentlich sollte es hunderttausende, ach was, eine Millionen Diamanten heißen. Unzählbar sind sie, die Reflektionen dieser Tage an der Schneeoberfläche. Durch Niederschlag und Kälte hat sich ein Meer aus Eiskristallen gebildet. Je nach Sonnenstand ändern sie ihre Farben. Blau, Grün, Rot, alles ist dabei. Eigentlich ein ganz normales Phänomen, hier im ewigen Schnee. So markant wie heute waren die Kristalle allerdings noch nie zu sehen. Zumindest nicht für meine Augen. Wir sind unterwegs mit dem Schneemobil. Tanja […]

Auf zum Horizont

Wie oft war ich schon dagesessen und vom weiten Horizont der Arktis um uns herum begeistert. Der Ferne, den Dimensionen. Der schlichten Schönheit dieser endlosen Weite. Diesem Nichts was mich so magisch anzieht und fasziniert. Im täglichen Stationsleben verliert man leicht das Bewusstsein darüber, wo man sich eigentlich befindet. Zu normal wird die Welt um einen herum. Man konzentriert sich auf seine Aufgaben und die Mitmenschen im Camp. Wandelt zwischen Maindome, Zelt und seinem Arbeitsplatz hin und her. Alles im […]

Kalte Hände inklusive

Harter Stahl, Edelstahl um genau zu sein, abgekühlt, auf Temperaturen unter -25 Grad. Nass und schmierig durch die Bohrflüssigkeit, von einem klebrigen Schneegemisch umgeben. Nicht gerade ein Objekt was man gerne in die Hand nimmt. Eigentlich sogar gefährlich. Passt man nicht auf kann man sich schmerzhafte Wunden holen. Zu kalt für unsere Haut und Finger ist es wenn es aus der Tiefe kommt. Das Kernrohr. 300 Meter tief hat es sich diese Saison schon durch das harte Eis gebohrt. Bringt […]

Der Flieger

Fliegerzeit. Die Herkules kommt. Einmal mehr versorgt sie uns, bringt Leute ins Feld, fliegt andere hinaus. Immer wieder ist es spannend mit anzusehen wie das Militärflugzeug verladen und getankt wird. Heute ist bestes Wetter. Die Landebahn ist in top Zustand. Besser geht es fast nicht. Ein leichtes wird es für die Maschine sein, heute, hier wieder sicher abzuheben. Das ist durchaus nicht immer der Fall. Ich wollte heute einfach mal etwas anders ausprobieren. Hunderte Bilder von dem Flugzeug habe ich […]

Küchenjunge

„Yeah Martin, you are my cooks assistant today“. Mit diesen Worten begrüßt mich Sarah augenblicklich nachdem ich den ersten Fuß in den Maindome setze. Gerade erst aufgestanden bin ich mit meinen Gedanken noch halb im Schlafsack versteckt. „Good morning Sarah. Really? Cool“, antworte ich etwas lustlos. Sarah ist die Köchin im Camp und sorgt täglich dafür, dass alle 25 Bäuche gut gefüllt werden. Ohne gutes Essen sinkt die Stimmung schneller als man denkt. Sie ist sozusagen unsere zentrale Energiequelle hier […]

Spuren vom Sturm

Die stürmischen Zeiten sind vorbei. Das Wetter meint es wieder gut mit uns. Vielerorts müssen die enormen Schneemassen beseitigt werden. Mehrere Türen sind blockiert. Die Garage überhaupt nicht mehr passierbar. Auch die Landebahn muss gepflegt werden. Die Geschichte vom Zelt kennen wir ja. Ob mit Schaufel, Hand, Pistenbully oder dem Schneegebläse, egal. Das Zeug ist einfach im Weg. Schön wenn man neben all der Arbeit noch besonders entdecken kann. Einige Fußspuren wurden durch den Wind wahrlich aus dem Untergrund gehoben. […]

Das Licht am Ende des Sturms

  Schon zum dritten Mal sorge ich mich heute um mein Zelt. Die Sicht ist schlecht, alles weiß. Keine 10 Meter kann man sehen. Winde mit einer Geschwindigkeit von mehr als 18m/s suchen das Innlandeis heim. Dabei werden die Schneemassen viele Meter aufgewirbelt. Ein Blizzard entsteht. Ich schaufle meinen gelben Schlafplatz wieder frei. Einen Schneeblock nach dem anderen. Durch den starken Wind ist der Drift stark komprimiert, schwer und hart wird er. Oft muss ich mit Händen und Füßen nachhelfen […]

Halo Sonnenfinsternis

Die letzten Tage gibt es viele Halos über dem Camp. Kreisrund ziehen sie sich dabei um die Sonne. Manchmal können dabei sogar mehrere Ringe nebeneinander entstehen. Dieser Halo auf dem Bild war irgendwie was ganz besonderes. War es doch zugleich auch eine 40 prozentige Sonnenfinsternis. So natürlich nicht zu sehen. Wir holen uns dafür die alten Schweißbrillen aus der Garage. Deutlich konnte man beim Blick durch den Filter die Verdunklung durch den Mond sehen. Eklipse wunderbar. Unglaublich. Hier mitten im […]

Mal ein anderer Vogel

Spät abends, schon nach 9 Uhr. Taylor, Myriam und ich warten draußen auf den Flieger. Wie immer ist es kalt und trocken. Die Landebahn liegt noch ein gutes Stück abseits. Wir quatschen über dies und das. Reisen, Musik, Freundin und das Leben in der Heimat. Ganz normal für uns, so ein Chat im Nirgendwo. Die Zeit vergeht. Weit und breit kein Flugzeug in Sicht. Das grönländische Innlandeis begegnet uns mit der bekannten Ruhe. Stille. Kein Rotorgeräusch zu hören. Eigentlich sollte […]

2 Uhr Nachts

Schon seit Stunden liege ich wach, versuche wieder den Schlaf zu finden. Tief im Schlafsack eingemummt blicke ich durch die kleine Öffnung. Es ist taghell. Die gelbe Zeltplane leuchtet. Draußen ist es ruhig. Kein Rascheln vom Wind oder Schnee. Nur der Generator ist weit in der Ferne zu hören. Auf Rücken, Bauch und der Seite hab ich es probiert. Mit und ohne Kapuze. Schlafsack auf und zu. Nichts. Nein jetzt scheint mein Körper einfach keine Ruhe zu wollen. Eigentlich ist […]

Take a Skidoo

J.P.: „Martin you should go out to take pictures of the traverse. Take a Skidoo.“ Sowas lasse ich mir nicht zweimal sagen. Es ist einfach klasse wenn man sein Hobby auch mit dem Beruf verbinden kann. Da wir hier doch in einer etwas besonderen Umgebung leben, lassen sich auch interessante Motive zu finden. Neben der Arbeit kann man schon mal zur Kamera greifen und die besten Momente festhalten. Da dies meine zweite Saison ist wollte ich öfters neue Sachen ausprobieren. […]

Strahlende Sonne, Asche und Sturm

Langsam fühle ich mich schon wieder fast wie Zuhause. Es ist 22.04 Uhr am Dienstag den 24ten Mai. -21.3°C bei 4.6 m/s Wind aus 103° Ost. All diese Informationen entnehme ich dem Infoscreen im Maindome. Auch über den Vulkanausbruch in Island, welcher vielerorts den Flugverkehr lahmlegt, steht etwas geschrieben. Mittlerweile sind alle Flughäfen in Grönland gesperrt. Wir hatten gestern noch Glück hier landen zu können. Scheinbar sind 21 Wissenschaftler in Summit, einer benachbarten Forschungsstation 400km südlich, gestrandet. Wird es dort […]

Nur auf der Durchreise

Gerade eben kommt Lars herein. „Tomorrow at 7. Be ready, take off will be round about 7:30. It looks good!“ Na dann ist ja alle klar. Es heißt nun endgültig Abschied nehmen von der Zivilisation. Die letzten Sachen packe ich zusammen. Der Polaranzug, die Polarschuhe stehen bereit. Mütze, Handschuhe und Sonnenbrille. Alles klar. Hier in Kangerlussuaq ist man irgendwie immer nur auf der Durchreise. Was auch immer das Gegenteil eines Durchlauferhitzers ist. Der „Durchlaufkühler“ oder „Durchlaufabbremser“ vielleicht. Eigentlich egal, es […]

Wüstentour Teil 5

Ein letztes Mal laufe ich eine der Dünen hoch. Es ist kurz vor Sonnenaufgang. „Jana – komm doch. Die Sonne geht gleich auf“, schreie ich zum Zelt hinunter. Voller Vorfreude auf die ersten Sonnenstrahlen laufe ich noch weiter in das Erg hinein. Lange Schatten verzaubern das Landschaftsbild. Schatten und Sand, mehr braucht es nicht. Fast noch schöner als gestern Abend stellt sich die Wüste dar. Als wolle sie sich gebührend von uns verabschieden, ihre beste Seite zeigen. Es ist noch […]

Wüstentour Teil 4

Was für eine tolle Nacht. Unter dicken Decken eingehüllt wache ich auf und reibe mir die Augen. Es ist kurz vor Sonnenaufgang. Als ich das letzte Mal wach lag konnte ich noch den Sternenhimmel sehen. Es ist Neumond und der Himmel präsentiert sich nachts besonders klar. Fast hypnotisierend wirkten die fernen Sonnen und Galaxien. Ich dreh mich nach rechts, halte Jana in den Armen. Sie schläft noch tief und fest, träumt bestimmt von Ihren beiden neuen Freunden. Den Kamelen. Ich […]

Wüstentour Teil 3

  Endlich Sand unter den Schuhen. Wir sind in Mhamid, einem Ort nahe dem Erg Chegaga. Für uns das Tor zu Sahara. Von hier aus gibt es keine befestigten Straßen mehr in Richtung Wüste. Nur noch Sand und Schotter. Nach der erlebnisreichen Zeit in den Bergen freuen wir uns hier zu sein und genießen die Stimmung in der Stadt. Schon auf dem Weg hierher konnten wir Wüstenfeeling spüren. Die Fahrt führte uns durch kleine Städte, an riesigen Oasen und an […]

Wüstentour Teil 2

  „Whisky Berber“ meint Mustafa und schenkt uns lächelnd das heiße Getränk in die Gläser. Es riecht wunderbar nach Pfefferminze. Ziemlich süß zugleich. Genau das richtige um uns erst einmal aufzuwärmen. Whisky Berber ist wohl eher als Scherz zu verstehen. Trinken die Männer in Marokko doch keinen Alkohol. Die Religion verbietet es Ihnen. Dafür rauchen sie umso mehr und auch Mustafa steckt sich gemütlich eine selbst gedrehte Zigarette an. Lehnt sich zurück. Er sitzt uns gegenüber und lacht. Sein Wohnzimmer […]

Wüstentour Teil 1

Marrakech, Marokko. Schon 2 Tage sind wir in der alten Stadt. Ein großes, buntes Durcheinander. Eilig scheinen es die Menschen zu haben. Mann, Frau, ob alt oder jung rasen auf Mopeds wild durch die Straßen. Es wird gehupt, gedrängelt, gelärmt. Wer meint hier langsam durch die Stadt schlendern zu können wird sich täuschen. Manche Gassen bieten kaum Platz um nebeneinander zu laufen. Händler werben lautstark um die Gunst der Kunden. Wollen sie doch Ihre Taschen, Teppiche, Gewürze und sonstige Waren […]