Mein kleines Feuerwerk. Action in den Straßen von Urubamba

Die letzten Tage sind einfach nur klasse! Um ehrlich zu sein eigentlich nicht nur die letzten. Seitdem ich wieder in Peru bin folgt ein kleines Abenteuer dem anderen. Ich mag das Land wirklich sehr. Ich mag die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, die grandiosen Landschaften, das Essen und nicht zuletzt die hinreisenden Menschen. So ging es also die letzten 6 Wochen von A nach B, von Z nach Y und wieder zurück nach A. Mehr oder weniger so. (Details in Kürze).

Somit bin ich also gerade in einem kleinen Bergstädtchen inmitten der Anden gestrandet. Urubamba heißt der Ort, welcher nur wenige Kilometer entfernt von der weltbekannten Inka-Stadt Machu Picchu liegt. Tausende Touristen fahren wöchentlich hier vorbei und schenken der Stadt für gewöhnlich nur wenig Bedeutung. Für mich hat sich die Rückreise, ich bin nun zum dritten Mal in der Region,  absolut ausgezahlt. Gerade feiert die Stadt ihre kunterbuntesten Feste zum Ehren von Torrechayoc. Die Festivitäten haben religiöse Hintergründe. Torrechayoc ist eigentlich auch nur ein anderer Name für Jesus Christus. Bei solch einem Ereignis darf natürlich auch ein vernünftiges Feuerwerk nicht fehlen. Was die Peruaner hier aus Zündschnur und Schwarzpulver zusammen basteln steht wirklich in keinem Vergleich. Aus Bambusrohren bilden sie mehrere vielleicht 10 Meter hohe Türme, an welchen sich verschiedenste Knallkörper und Lichtspiele befinden. Die Feuerwerke werden ganz “old-fashioned” noch mit Streichholz zum Leben erweckt. Danach heißt es dann besser in Deckung gehen. Wer sich verbrennt ist selber Schuld, einen Sicherheitsabstand gibt es nicht. Zum Schutz vor den herumfliegenden Feuerkörpern hatte ich mir einfach die Kamera vor die Augen gehalten. Das ist dabei heraus gekommen. ;-)

 

Baby light my fire

Besser in Deckung gehen. Es wird wild geschossen.

Turm und Zuschauer

Turm in Feuer. Die Zuschauer können dem Spektakel ganz Nahe sein.

Lichterwasserfall

Kinder spielen mit dem Feuerwerk

Feuerwerk am Stil

Feuerwerk am Stiel

Langweiliges Feuerwerk

Langweiliges Feuerwerk

Tradition Feuerwerk

Urubamba und sein Feuerwerk zum Jahrestag von Torrechayoc

Der Feuerläufer

Mann mit feuerspeiendem Ochsen auf den Schultern.

Ein Turm brennt

Turm und Feuerwerk für Torrechayoc

Senor und Castillo

Noch ein Feuerwerk

 

@Martin Leonhardt


Willst du keine Neuigkeit auf Freiheitenwelt verpassen oder weitere Insiderinformationen erhalten? Dann abonniere den Newsletter und die Beitragsbenachrichtigung. Du bist nur einen KLICK entfernt.

Freiheitenwelt gibt es auch auf Facebook, Google+, Twitter, YouTube und Instagram.

 

Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Über viele Jahre erkundet er unseren Planeten. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

Ein Kommentar

  1. Ich habe auch schon ein paar Feuerwerke in Peru miterleben dürfen – sowohl zu Weihnachten in Trujillo als auch Silvester in Lima, und beide Male war es wirklich verrückt und kaum mit der Art und Weise zu vergleichen, wie Feuerwerk in Deutschland funktioniert.

    War auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis!

Kommentar verfassen