Fu** Imperialismus – Oaxaca Stadt – Streetart

Vor einiger Zeit war ich für einige Tag zu Besuch in der Stadt Oaxaca, welche ziemlich im Zentrum des gleichnamigen Bundesstaates in Mexiko liegt. Natürlich war ich auch wieder mit der Kamera unterwegs. Das historische Stadtteil ist wirklich sehr schön und es herrscht eine entspannte Atmosphere. Allerdings war es durchaus schwierig die Menschen zu dem ein oder anderen Porträt zu überreden. Selbst nach längeren Begegnungen sind die Mexikaner doch ziemlich fotoscheu… Hier und da ist es mir zwar gelungen, aber mehr als Übungsmaterial ist dabei nicht heraus gekommen. Ich habe auf meinen Reisen gelernt, dass sich mitunter nichts erzwingen lässt und somit habe ich die Stadt aus einer etwas distanzierteren Sicht dokumentiert.

Hier also ein paar Eindrücke aus der Stadt. Für Kunstliebhaber gibt es dort wirklich einiges zu entdecken. So hatte ich ein paar Galerien besucht und auch die Straßenkünstler scheinen in der Stadt sehr aktiv zu sein. Nirgends zuvor hatte ich jene politisch orientierte Kunst an den Wänden historischer Gebäude gesehen. Das lädt natürlich schon zum Nachdenken ein. Ich Nachhinein hätte ich noch weitaus mehr solcher Malereien suchen sollen. Aber wer weiß – vielleicht schlägt es mich ja noch einmal in die Stadt. Solltet ihr also einmal nach Oaxaca kommen, haltet auf jeden Fall Ausschau danach. Mancherorts werden jene auch wie schlechtes Graffiti überstrichen. Wirklich schade wie ich finde, da hier schon wesentlich mehr dahinter steckt.

Abgesehen davon sind die Menschen überall sehr freundlich. Ein paar Studenten hatten mich interviewt, ich hatte die beeindruckende Kathedrale besichtigt und mir hier und da eine kleine Köstlichkeit neben den Straßen erlaubt… Leckeren Kakao gibt es hier…

Wünsche euch was!

 

Bomben an der weißen Wand
Salvando Vidas in Oaxaca
Elftes – Maiskolben – die sind wirklich super lecker!
Kinder wie diese sitzen zuhauf neben der Straße, um ihre (eher schlechte) Kunst zu verkaufen.
Käfer und Mafia
Mädchen gibt einem Straßenkünstler ein paar Münzen
Noch mehr Maiskolben…
Kehrmeister in den Straßen
Kaffee mit Aussicht.
Immer mit der Ruhe zum Sonntag
Oaxaca ist eine ziemlich lebhafte Stadt
Fuck Imerialismo.. Sollte klar sein!
Taxi auf der Straße
Ampel
Werbemaskotchen am Wegrand
No Paso – Warnschild
Biker und Stand
Kinderschlitten
Progressive Streetart
Baustelle im Zentrum
Tante Emma auf der Straße
Puppe und Arbeiter
Luftballone vor der Kathedrale

 

 

Sonnige Grüße aus Mexiko…

„Immer den Träumen hinterher!“

 

Euer Martin

Wenn Dir dieser Artikel oder alles um Freiheitenwelt gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von Martin gern via Paypal oder Überweisung, mit dem was es Dir wert ist, unterstützen. Weitere Informationen findest du in der Sidebar. 

Freiheitenwelt finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen und freiwilligen Spenden der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben. Vielen Dank!

 

2 Kommentare für Fu** Imperialismus – Oaxaca Stadt – Streetart

Kommentar verfassen

Freiheitenwelt Neuigkeiten

Für spannende Neuigkeiten trage dich in die Liste ein. Du bestimmst wie oft du kontaktiert werden willst! Unten kannst du die Optionen dafür aktivieren. 

Newsletteroptionen

Du hast dich erfolgreich angemeldet