Copyright ©2019 - Freiheitenwelt - Martin Leonhardt info@freiheitenwelt.de

Tag : Street

Havanna run 1

Crashkurs Streetphotography

  Ich bin ja immer wieder erstaunt, welche Menschen mir so täglich über den Weg laufen und wie jene Begegnungen meine Denkweise und mein Handeln beeinflussen. So sitze ich gestern zum Frühstück mit einem Amerikaner am Tisch. Terry, Fotograf und Ober aus Los Angeles. Wir reden über unsere Zeit in Havanna und die verschiedenen Erlebnisse in dem für uns beide fremden Land. Nach dem Standardschnack über die Ausrüstung reden wir über weit interessantere Themen. Jeder Fotograf hat seinen eigenen Stil und seine […]

Stadt Manaus

Stadt im Amazonas – Manaus Streetfotografie

Vor kurzem war ich bewaffnet mit meiner Sony RX 100 II im Zentrum von Manaus unterwegs. Zum Teil zu Fuß – zum Teil aber auch mit meinem Motorrad. Ab und an bereitet es mir ein Vergnügen einfach per Point-and-Klick, ohne große perfektionistische Hintergedanken, mit der Kamera durch die Straßen zu ziehen. Dabei kommuniziere ich nur wenig mit den Menschen und versuche die Szenerie so zu erfassen wie sie eben ist. Das ist für mich persönlich eine ziemlich passive Art sich […]

Greg Lee Second Day

Skateboarder fotografieren – Sportler verstehen – Blitzen lernen

Wie fotografiert man eigentlich Skateboarder? Genau das habe ich mich die letzen Tage gefragt und irgendwie hat mich der Gedanke nicht mehr losgelassen. Ich bin ja immer offen für Neues. Selber war ich nie ernsthaft auf einem Skateboard gestanden und hab auch sonst von dem Sport so überhaupt keine Ahnung. Aber warum eigentlich nicht – „learning by doing“ heißt die Devise. Also wie an die Sache heran gehen? Natürlich braucht es erstmal einen Skateboarder, eine Location, eventuell einen Blitz, oder […]

Cotahuasi

Der Canyon, die Stadt und Street Photography

Canyon Cotahuasi – Peru – der tiefste Canyon unseres Planeten. 3354 Meter tief, mehr als zweimal so tief als der Grand Canyon in den USA. Grund genug für mich einen „kurzen“ Abstecher dorthin zu machen. Die Anfahrt war mal wieder lange und beschwerlich. Mehr als acht Stunden waren für die knapp 320 Kilometer nötig. Am Ende finde ich mich auf einem 4800 Meter hohen Pass wieder. Eigentlich nichts Neues. Es war wieder kalt und trocken. Auch dieser Teil von Südamerika […]