Der liebe (Kamera)Verschleiss

Martin relaxed in Kuba

Ich sitze gerade in meinem Zelt und warte bis die Sonne den Morgentau auf meiner Ausrüstung trocknet. Bei schönem Wetter, und wenn ich nicht wirklich schon um sechs Uhr auf dem Motorrad sitzen möchte, mache ich das meistens so. Zu diesen Zeiten habe ich immer etwas Ruhe im Reisealltag und kann mich um einige Kleinigkeiten kümmern. Reparaturen, Pflege meiner Sachen, etwas schreiben, lesen oder sonst dergleichen. Heute hab ich mir einmal die Mühe gemacht meiner Fototasche eine Inventur zu unterziehen.

Tja – der liebe Verschleiß. Nachdem ich nun endlich meinen Frieden mit dem Motorrad geschlossen habe, scheint sich die Pannenwelle nun auf meine Fotografie- und Campingausrüstung zu fokussieren. Zelt etc. werde ich an anderer Stelle einmal behandeln. Heute sind ja die Kameras dran. Das Ganze hatte natürlich einmal wieder ein Vorspiel. So war mir vor knapp einer Woche beim Filmen Stativ sammt der schweren Kamera umgefallen und hatte mein geliebtes Sigma 10-20mm und wohl auch meine Nikon D7100 stark beschädigt. War eine hinterlistige Windböe die ich nicht habe kommen sehen. Zuerst dachte ich nur das Objektiv wurde beschädigt. Bei der heutigen Fototour am Meer hatte ich jedoch festgestellt, dass wohl auch meine Lieblings-DSLR ihren Teil abbekommen hatte. Autsch! Das tut weh und viel schlimmer gehen mir hier in Kuba langsam die Möglichkeiten aus meine Reise zu dokumentieren und vernünftige Fotos zu erstellen. Ersatz ist teuer und hier gibt es ohnehin nichts zu kaufen.

Katze am Morgen

Also… Dann will ich mal nicht lange herum reden sondern gleich einmal die traurige Bilanz nach 3.4 Jahren auf Reise ziehen. Die Sachen liegen vor mir ausgebreitet und ich kann wirklich nur noch den Kopf schütteln.

  • Nikon D7100: Mikrofon defekt, Tasten Hinterseite defekt -> keine Menüführung mehr, Wahlrad rastet nicht mehr ein, Gehäuse stark abgenutzt, ein Akku schwach
  • Nikon D5100: Sensor beschädigt -> Bilder mit kleinem Pixelfehler
  • Sony RX 100 II: Menürad defekt -> springt ständig in andere Kameramodi, Batterien halten nur noch kurze Zeit
  • Drift Ghost HD: Mit Wasserschaden irreparabel defekt
  • Sigma 10-20mm: Filtergewinde stark beschädigt und verbogen, Gehäuse gebrochen, Fokusring stockt, Zoom eingeschränkt von 10-17mm
  • Sigma 17-70mm: Autofokus stockt und muss nachkorrigiert werden. Ansonsten i.O.
  • Nikon 35mm: i.O.
  • Nikon 50mm: i.O.
  • Funkfernauslöser Hängel: Empfänger defekt, Sender mit Wackelkontakt am Stecker
  • Stativ Feisol: Verriegelung an einem Fuß defekt, Schraube für Kugelkopf fehlt, Tasche beschädigt mit Löchern
  • Zubehör Ladegerät etc.: i.O.
  • Filterkit: i.O.
  • Kamerataschen: Leichte Defekte an Reisverschlüssen

Somit weiß ich schon was meine nächste Tätigkeit ist, sobald ich in Mexiko eintreffe. Die ganze Ausrüstung muss auf jeden Fall einmal gründlich generalüberholt werden. Mittlerweile macht es wirklich keinen Spass mehr sich ständig einschrenken zu müssen, da viele Dinge einfach nicht mehr funktionieren wir gewohnt.

Kamera zum ankucken

Da ich ja oft gefragt werde, welche Kameras ich verwende, oder welche ich für eine längere Reise empfehlen kann, weiß ich darauf langsam so wirklich keine Antworten mehr. Gut – hat mein Zeugs nun schon wirklich einiges mit gemacht und die Touren sind schwer. Einige Ausrüstungsgegenstände trage ich schon seit mehr als sieben Jahren um die Welt. Zum anderen denke ich, dass ein gewisser Verschleiß der Ausrüstung schon durchaus auch normal ist.

Allerdings zu sehen, dass mehr als die Hälfte meiner Sachen Probleme macht schmerzt schon ein wenig. Gut – auch hierfür wird sich eine Lösung finden und somit wünsche ich euch was… Die Sonne steht schon ziemlich hoch und ich werde mich nun daran machen Kuba weiter zu erkunden.

Lg Martin
Martin


Willst du keine Neuigkeit auf Freiheitenwelt verpassen oder weitere Insiderinformationen erhalten? Dann abonniere den Newsletter und die Beitragsbenachrichtigung. Du bist nur einen KLICK entfernt.

Freiheitenwelt gibt es auch auf Facebook, Google+, Twitter, YouTube und Instagram.


Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Über viele Jahre erkundet er unseren Planeten. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

3 Kommentare

  1. Auch wenn´s bestimmt weh tut aber man muss dem Negativen auch immer etwas Positives abgewinnen… also , sei froh das dir Kati richtig lauft ;-). Das war eindeutig das schlimmere Problem.
    Hoffe du kannst dich dann in Mexiko um deine Fotoausrüstung kümmern und wünsche dir weiterhin eine spannende Reise.

    Gruß aus dem Rheinland
    Achim

  2. Hallo Martin. Deine Probleme kann ich nachvollziehen! Kopf hoch!
    Ich habe heute die Nachricht erhalten dass b ei meinem Freund in Cancún in die Firma eingebrochen wurde und meine Motorradkoffer “geöffnet” wurden. Hättest du die Möglichkeit vorbeizugehen und anhand der Liste zu kontrollieren was verschwunden oder beschädigt wurde? Dann könnte ich im juni Ersatz mitnehmen. Vielen Dan, geniesse Kuba weiterhin und alles Gute, Hans-Ueli

Kommentar verfassen