Liebster Award: 11 Fragen – 11 Antworten

Zebrastraße

Lange Straße mit Zebrastreifen

So – der Sven von theBackpacker hat mich also für den Liebster Award nominiert. 11 Fragen hat er an mich und vier weitere Blogger gesendet. Dann will ich mich mal nicht lumpen lassen und komme der Anfrage natürlich nach.

 

 

11 Fragen an Freiheitenwelt:

 

  • 1. Wie bist zu deinem Blogthema gekommen?

Hmmm – Freiheitenwelt gibt es es nun ja schon seit 5 Jahren. Fast ziemlich genau sogar! Den ersten Artikel hatte ich am 12. April 2010 geschrieben. Damals ging es für mich zum ersten Mal auf Polarexpedition. Ich wollte von meinem Leben im “endlosen” Eis berichten und vor allem meine Familie informieren. Damals war das ganze Bloggerleben absolutes Neuland für mich. Ich wusste nicht in welche Richtung sich mein Blog entwickelt. Das ich mittlerweile z.B. mehr von meiner Weltreise und Fotothemen berichte, wusste ich damals nicht. Seis drum – ich will mal besser die Frage beantworten: Ich hatte nach einen aussagekräftigen Titel und eine URL gesucht die für mich die Leidenschaft zum Reisen und einem freien Leben ausdrückt. Deswegen “Freiheitenwelt” – ein ziemlich flexibler Titel, der aber wirklich 100% zu mir und zu all den vielfältigen Themen im Blog passt.

 

  • 2. Was treibt dich an, das zu tun, was du tust?

Die Frage kann ich gar nicht so leicht beantworten. Das verwundert mich nun selber!? Aktuell bin ich ja gerade auf Weltreise. Was mich täglich antreibt ist schlichtweg die Lust am Reisen und den Abenteuern. Ich liebe es mit den Menschen vor Ort zu kommunizieren und andere Kulturen zu leben. Wichtig ist mir immer die Fotografie. Meine Kamera habe ich als Instrument entdeckt, um den Menschen näher zu kommen. Es ist immer wieder erstaunlich für mich, welche Überraschungen ich mit meiner Kamera und den Menschen erlebe. Sie näher kennen zu lernen und natürlich auch abzulichten macht richtig viel Spaß!

 

  • 3. Was bezeichnest du als deinen größten persönlichen Erfolg?

Ehrlich gesagt sind mir persönliche Erfolge nicht so wichtig. Ich mag es nicht im Wettbewerb mit z.B. anderen Reisenden zu stehen. Ich nehme mich selber einfach nicht so wichtig! Manchmal treffe ich die einfachsten Leute und bin begeistert von deren Leben und den Geschichten. Jeder hat ein interessantes Leben – sich an Erfolgen zu messen schafft Isolation. Gut – eine Sache vielleicht: Das ich schlussendlich nach fast 10 Jahren des Wartens meine Sachen gepackt habe und zur Weltreise aufgebrochen bin, war persönlich für mich wichtig. Ich war es mir einfach schuldig. Ob das nun als persönlicher Erfolg zählt – ich weiß es nicht!

 

  • 4. Wovor hast Du auf Reisen am meisten Angst?

Diese Frage werde ich oft gestellt. Ich hab keine Ängste die mich auf der Reise begleiten. Wirklich beängstigend finde ich nur eine Sache. Vorsicht persönlich! Jene ist für außenstehende eventuell schwer nachzuvollziehen. Eine Reise alleine ist oftmals schwer und hin und wieder kommen Sehnsüchte nach Familie, Freunden oder einem Partner auf. Es ist schlichtweg der Gedanke irgendwann in Einsamkeit zu leben. Vor kurzem hatte ich in einem Artikel, “Ankuft im Leben”, ein klein wenig dazu geschrieben. Klar lebe ich im Abenteuer und ich kann mit Gewissheit sagen, dass ich nie intensiver gelebt habe als dieser Tage. Aber die Zeit bleibt nicht stehen und auch auf Weltreise schwindet die Lebenszeit dahin. Irgenwann alleine zu sein – das macht mir Angst.

 

  • 5. Welches Zitat/welcher Spruch hat Dich nachhaltig beeindruckt?

“Der Lebenskünstler weiß Bescheid, sein Reichtum ist Zufriedenheit!”

 

  • 6. Welche Wandergegend in Deutschland würdest Du immer wieder besuchen?

Ehm – sorry! Dazu kann ich momentan überhaupt nichts sagen!

 

  • 7. Was war bisher der spannendste Augenblick in deinem Leben?

Wieder eine Frage die ich nicht konkret beantworten kann. Spannende Augenblicke gab es zu genüge. Hier nur ein paar Beispiele: Große Augenblicke waren für mich ein Flug über das Grönländische Inlandeis, die Besteigung eine 6088 Meter hohen Berges (Huayna Potosi – Bolivien), die Fahrt über den Salar de Uyuni mit dem Motorrad, meine Reise zum Nordkap mit dem Motorrad, eine Bootsfahrt bei Gewitter mitten im Pantanal usw… Von jenen könnte ich noch mehr aufschreiben. Einen – DEN – spannendsten gibt es nicht. Oft sind es auch die kleinen Sachen die spannend sind. Und diese muss man eigentlich nicht in der Ferne suchen. Neue Bekanntschaften, ein Lachen, eine Unterhaltung oder einfach jene Momente in den Armen einer schönen Frau… ;-)

 

  • 8. Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

Eine Liste meiner Lieblings-Reisebücher findest du hier: Meine Lieblingsbücher auf Reisen.

 

  • 9. Wenn Du unterwegs bist, auf welche Annehmlichkeit kannst Du nur schwer verzichten?

Frühstück: Ohne ein ausgiebiges, gesundes Frühstück geht bei mir überhaupt nichts.

 

  • 10. Welche Eigenschaft bewunderst Du an anderen Menschen?

Ich bewundere oft Menschen die es im Leben nicht so leicht haben. Menschen denen das Schicksal nicht gnädig war, denen das Glück einen Streich gespielt hat. Z.B. arme Menschen, Menschen mit Behinderungen, Menschen die den Partner ihres Lebens verloren haben… Diese Menschen sind im Herzen oft schwer getroffen und wie ein Virus rauben düstere Gedanken oder Erinnerungen deren Lebensfreude. Oft treffe ich solche Menschen die trotzdem täglich das Leben meistern. Sie stehen auf und suchen das Glück von neuem. Sie betreiten das Leben mit Würde und lassen sich von nichts unterkriegen. Das verlangt nach innerer Stärke und ist für mich stark bewundernswert.

 

  • 11. Thema “Bucket List”: Welche Dinge möchtest Du unbedingt noch tun, bevor Du stirbst?

Ich will unbedingt noch zum Mars fliegen: Man sollte sich seine Ziele nie zu niedrig stecken. Alles ist möglich wenn man daran glaubt. Haha…

 

 

Liebster-award

Liebster-award

 

 

Was ist der Liebster Award?

Der Liebster Award ist ein sogenanntes Blogstöckchen, das von Blogger zu Blogger verteilt wird, um auf deren Blogs aufmerksam zu machen und sich untereinander zu vernetzen. Bei der Nominierung werden dem ausgewählten Blogger jeweils 11 Fragen gestellt, die wiederum in einem eigenen Artikel beantwortet werden. Der Nominierte ernennt im Anschluss weitere Lieblings-Blogs und stellt diesen eigene elf Fragen.

 

Die Regeln für die nominierten Blogs

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

 

Meine Nominierungen für den Liebster Award:

  • Globesession.com — Martin Hoch betreibt das Reise- und Kulturmagazin. Eine sehr schöne Homepage mit immer wieder interessanten Themen.
  • Rapunzel-will-raus.ch — Rapunzel – ihr richtiger Name ist Sarah – ist Reisebloggerin aus Leidenschaft.
  • HugsForHikers.com — Ein schöner Blog zum Thema Outdoor und Nachhaltigkeit. Fabian hat’s drauf!
  • Notchtheworld.com — Mit dem Motorrad und der Tätowiernadel unterwegs um die Welt. Notch die Welt sein Name – unglaubliche Geschichten.
  • Pegasoreise.com — Hier gibt es was auf die Ohren. Ein Podcast Blog. Claudio und Sonja erzählen “Live” von ihren Abenteuern. Einfach klasse!

 

Die 11 neuen Fragen an meine Liebster-Awards:

  1. Was begeistert dich am meisten an unserem Planeten?
  2. Wie bist du dazu gekommen zu bloggen und was treibt dich an deine Erlebnisse zu teilen?
  3. Hattest du jemals ein großes Unglück erlebt?
  4. Wovor hast Du auf Reisen am meisten Angst?
  5. Hast du einen Lieblingsschriftsteller?
  6. Welchen Ort würdest du unbedingt wieder besuchen wollen?
  7. Welche Emotionen treiben dich persönlich am meisten an?
  8. Was sind deine fünf wichtigsten Gegenstände auf Reisen?
  9. Bist du lieber alleine auf Reise oder in Gruppen bzw. mit einem Partner?
  10. Was war die verrückteste Begegnung in deinem Leben?
  11. Hast du Großes vor? Was sind deine nächsten “Projekte”?

(Die Fragen sind in der Einzahl gestellt. Für Claudio und Sonja – ihr seit natürlich beide angesprochen. ;-) )

 

So – ich hoffe es hat euch Spaß gemacht meine Antworten zu lesen. Ich freue mich immer auf Kommentare hier im Blog. Meine Reise geht weiter. Momentan warte ich auf das Ende der Regenzeit im Amazonas. Sobald die Pisten dort passierbar sind geht es für mich gen Norden auf nach Venezuela (oder Kolumbien).

 

Ich wünsche euch was!

 

Martin

 

Freiheitenwelt 100%

 

Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Seit knapp zwei Jahren erkundet er Amerika. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

2 Kommentare

  1. Hey Martin,
    Danke für Deine persönlichen Eindrücke. Immer wieder schön etwas von den Personen hinter den Geschichten und Abenteuern zu erfahren… Und auf den Mars würde ich glatt mitkommen. ;-) Weiterhin eine gute Reise und bleibende Erinnerungen gewünscht.
    Viele Grüße
    Sven

Kommentar verfassen