Schneeherzchen

Schneeherz

Schneeherz

“Malst du mir denn auch ein Herz in den Schnee”, fragt sie mich am Telefon. Ich sage “Na klar – sobald mal schönes Wetter ist”. Über Iridium kann man wöchentlich 5 bis 10 Minuten mit den Liebsten Zuhause telefonieren. Je nach Witterung ist die Verbindung sehr gut oder aber auch sehr schlecht. Hört man ein Echo seiner selbst im Hörer haben es die Funk- und Satellitensignale nicht leicht bis zum Ende des anderen Hörers zu kommen. Das knacken und piepsen gibt dem ganzen einen besonderen Charakter, weit weg und unerreichbar hört es sich an. Aber dennoch greifbar. Das ist schon ein kleiner Luxus hier im Feld. Immer wieder tut es gut die Stimmen von Zuhause zu hören.

Eine ganze Weile ist es schon her, seit ich den Wunsch auf ein Schneeherzchen erhalten habe. Jetzt oder nie heißt es wohl. Keine 24 Stunden werde ich mehr hier sein. Als wollte sich das Eisschild von uns gebührend verabschieden, zeigen sich Sonne, Himmel und Eis noch einmal von ihren besten Seiten. Lang stapfe ich umher um einen geeigneten Spot zu finden. Gefunden mach ich mich an die Arbeit. Mit dem Gedanken an die Liebste Zuhause gebe ich mir besonders viel Mühe. Halbzeit für diese Saison im Eis. 3 Monate sind eine lange Zeit. Ein Fußstapfen folgt dem nächsten, die Rundungen fallen besonders schwer. Bloß nicht daneben treten. Fertig! Ist doch größer geworden. Ich stehe davor und erfreue mich des Anblicks. Ganz persönlich schicke ich dieses Herz in die Heimat und verabschiede mich gleichzeitig auch von diesem schönen Stückchen Erde. Bis zum nächsten mal.

Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Über viele Jahre erkundet er unseren Planeten. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

2 Kommentare

  1. Für mich das schönste Bild, das du je gemacht hast!!! Und je länger ich das Bild und die traumhafte Weite ansehe, so ist es auch die schönste “Liebeserklärung” an diesen wunderschönen Fleck auf unser Erde :-*

Schreibe eine Antwort zu Jana Antwort abbrechen