Notlösung – Hafenfahrt

Hafen Kangerlussuaq

Hafen Kangerlussuaq

Mano – wieder nichts heute. Zum 3ten mal in Folge wurde der Transport abgesagt. Man nimmt es mit Ruhe und macht weiter das Beste aus dem Tag. Viele beschäftigen sich mit ihrer Arbeit auf dem Computer, einige spielen Karten, und seit neuestem läuft auch der Fernseher. Heute flimmert “Spiel mir das Lied vom Tod” vom Bildschirm.

Ich habe mich an die Notlösung von Gestern gehalten. Zusammen mit Peter ging es zur Mittagszeit mit dem Fahrrad auf die Tour. Bei super Wetter konnten wir das tolle Panorama außerhalb der Stadt genießen. Die knapp 15km lange Berg- und Talfahrt über die Schotterpiste war doch auch anstrengend, dafür wurden wir mit einer super Aussicht auf das Eis belohnt. Der Hafen selber verbreitet eine leblose Atmosphäre. Außer ein paar angeketteten Huskies war nichts zu hören. Eine Mischung aus Endzeit- und Westernstimmung würde ich sagen. Aus vergangen Zeiten stehen noch einige alte Militärschiffe und anderes militärisches Material herum. Über eine kleine Leiter konnte man auf eines der Schiffe gelangen. Auch ein kleiner Flutlichtturm war zu besteigen.

Auf dem Weg zurück sahen wir gerade eine der Herkules landen. Dabei ist uns aufgefallen das nur 3 der 4 Triebwerke liefen. Zuerst dachten wir an einen Trainingsflug für neue Piloten. Mittlerweile weiß ich allerdings, dass ein Motorschaden der Grund für die abenteuerliche Landung war. Von den 3 Herkules vor Ort ist momentan nur noch eine funktionstüchtig. Ohne eine 2te Maschine als Backup wird uns die US Airforce wohl nicht zur Station hoch fliegen. Die nächste intakte Maschine steht angeblich in New York. Also eher keine guten Aussichten für Morgen.

“It’s just getting better every day”…

Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Über viele Jahre erkundet er unseren Planeten. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

2 Kommentare

Kommentar verfassen