Halo Sonnenfinsternis

Helosonnenschein

Die letzten Tage gibt es viele Halos über dem Camp. Kreisrund ziehen sie sich dabei um die Sonne. Manchmal können dabei sogar mehrere Ringe nebeneinander entstehen. Dieser Halo auf dem Bild war irgendwie was ganz besonderes. War es doch zugleich auch eine 40 prozentige Sonnenfinsternis. So natürlich nicht zu sehen. Wir holen uns dafür die alten Schweißbrillen aus der Garage. Deutlich konnte man beim Blick durch den Filter die Verdunklung durch den Mond sehen. Eklipse wunderbar.

Unglaublich. Hier mitten im Eis. Eine halbe Sonnenfinsternis und Halo zugleich. Was gibt’s eigentlich noch besseres? Eine ganze Sonnenfinsternis natürlich. Die lässt wohl noch auf sich warten. Wollen wir mal zufrieden sein.

Martin

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Seit knapp zwei Jahren erkundet er Amerika. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

3 Kommentare

  1. Danke. Durch die Schweissbrillen mach ich mir weniger sorgen. Beim Fotografieren muss man hoellisch aufpassen nicht geblendet zu werden. Deswegen waren fuer das Foto auch 3 ND8 Filter aufgesetzt. ;-)
    Oder ueber den Bildschirm…

    P.S. Heute gab es schon wieder Halos. Bei dem stuermischen Wetter sogar noch aufregender anzusehen. . .

    Sers Martin

  2. Ah, der kleine Trick am Rande mit den ND Filtern. Die müssen ja zu etas gut sein. Kenne die derzeit nur aus der Literatur, wie sinnvoll.
    Tolle kleine Artikel, weiter so! Ein bischen von einer anderen Welt.

Kommentar verfassen