Unterstützung für Bildband „Freiheit – Südamerika“ und den neuen Vortrag gesucht!

Der ein oder andere hat es ja vielleicht schon mitbekommen. Im Hintergrund bei Freiheitenwelt bewegt sich was und irgendwie liegt schon lange was im Busch verborgen. Meinen Newsletter-Abonnenten hatte ich schon vor einigen Wochen über das große Projekt berichtet. Nun wird es aber richtig offiziell! Bis jetzt wurden nämlich noch keine Infos über mein großes Buchprojekt freigegeben und auch der Verlag will sich noch etwas Zeit geben.

Es fällt mir schon schwer so lange still zu halten, wenn man merkt, wie über viele Monate etwas wirklich Schönes entsteht. Aber nun kann ich einfach nicht mehr und hier ist es also – die große Überraschung. „Freiheit – 100.000 KM mit dem Motorrad durch Südamerika“ soll diesen Oktober im Frederking und Thaler Verlag erscheinen.

So wird es aussehen… Mein erstes „richtiges“ Buch, oder besser Bildband, hochwertig, professionell produziert mit einem sehr renommierten Verlag. Ich freue mich wie ein kleines Schnitzel, ist dies doch ein weiterer wichtiger Schritt in eine professionelle Zukunft als Reise- und Reportagefotograf. Schon als ich 2017 von meiner Südamerika Reise zurückgekommen war, hatte ich im Hinterkopf die spannende Geschichte auch in ein tolles Buch zu packen. Nun ist es aber so, dass sich die nötigen Kontakte nicht von heute auf morgen ergeben, weswegen das Projekt eben mit einigem Verzug startet.

Und ich bin noch nicht am Ende: Auf den letzten Metern hoffe ich auf eure Unterstützung. Deswegen habe ich eine Crowdfunding Kampagne gestartet, welche ihr hier -> www.startnext.com/freiheitenwelt <- finden könnt!

Das Cover von Freiheit:

Martin Leonhardt – Freiheit Südamerika

 

Mit der ersten produzierten Eigenauflage von Südamerika mit dem Audiokommentar (Manch einer erinnert sich und hat es vielleicht auch Zuhause) konnte ich viele Erfahrungen sammeln und ich bedanke mich bei allen Käufern. Jede Unterstützung brachte mich Schritt für Schritt ein Stück weiter und am Ende ergeben sich neue Möglichkeiten, die wiederum größerer Projekte ermöglichen. Ein qualitativ hochwertiges Bildband lässt sich ohne einen großen Verlag schlichtweg nicht umsetzen. Das beginnt schon bei den Druckmöglichkeiten, geht weiter beim Layout und nicht zuletzt auch zu den Texten, welche in einem langwierigen Lektorat verfeinert werden, um ein wirklich spannendes Leseerlebnis zu schaffen. 192 Seiten im großen Format 26,5 x 28,5 und natürlich im Hardcover ist schon eine ganz andere Hausnummer.

Dieses Frühjahr war ich von Januar bis März mit den Texten beschäftigt, noch bevor meine Reise durch die USA überhaupt gestartet war. Geschrieben habe ich in Mexiko, wo ich die nötige Ruhe und auch etwas Sonne gefunden hatte. Mittlerweile steckt das Projekt in der heißen Phase. Ich habe vor kurzem alle Texte abgegeben und das Lektorat erwarte ich in den nächsten Tagen zurück. Danach folgt das Layout, es müssen noch Bilder ausgesucht werde, die Korrektur steht an und auch sonst geht solch ein Projekt zwischen mir und dem Verlag sicherlich noch ein paar Mal hin und her. Die Veröffentlichung ist für Oktober 2019 geplant. Ab dann solltet ihr das Buch also in jedem Buchladen finden. ;-)

Unterstützung benötigt!

Wer meinem Facebook folgt wird mitbekommen haben, dass es auch auf der Nordamerika Reise wieder ordentlich holpert und mein Weiterkommen momentan etwas eingeschränkt ist. Das betrifft auch die finanzielle Seite von der großen Reise und beeinflusst leider auch das Buchprojekt. Deswegen die Crowdfunding Kampagne, welche helfen soll, damit mir auf den letzten Metern zum Traumbuch nicht doch noch die Luft ausgeht. Für das Projekt musste ich schon im Frühjahr viel Geld vorfinanzieren und gerade jetzt komme ich wirklich an meine Grenzen. Das Projekt war sehr zeitaufwendig und in den Monaten an denen ich am Manuskript gearbeitet hatte blieb wenig Zeit, um mich um andere Tätigkeiten zu kümmern und ein Einkommen zu generieren.

Video zum Startnext Crowdfunding:

 

Für die Vorfinanzierung habe ich mich für Startnext entschieden. Eine Crowdfunding Plattform die für ähnliche Projekte sehr beliebt ist. Auch habe ich schon dem ein oder anderen Künstler über die Plattform etwas Hilfe zukommen lassen. Die Ziele sind meiner Meinung nach realistisch und absolut machbar. Aber all das funktioniert nur mit eurer Hilfe. Ihr könnt den Link zur Kampagne Teilen (-> www.startnext.com/freiheitenwelt <-) oder einfach euren Freunden und Bekannten davon erzählen. Auch bei Startnext kann man sich als „Fan“ registrieren, um weitere Updates zum Verlauf des Projekts zu erhalten.

Falls ihr euch entscheidet mir zu helfen ist euer Geld auch keinesfalls verloren. Ich habe eine umfangreiche Liste an Dankeschöns ausgearbeitet und darunter findet ihr natürlich dann auch das Buch. (-> Dankeschön Buch – Startnext) Sollte das Funding erfolgreich sein bin ich verpflichtet euch die jeweiligen Produkte nach der Fertigstellung zuzuschicken. Falls es nicht fruchtet bekommt ihr euer Geld von Startnext direkt zurück. Ihr habt somit kein Risiko – helft mir aber sehr das Projekt weiter nach vorne zu bringen.

Mit dem zweiten Fundingziel erhoffe ich mir etwas Unterstützung für den nächsten Vortrag „Nordamerika“, damit jener so spannend und emotional geladen werden kann wie schon „Südamerika – Menschen, Augenblicke, Abenteuer„. Ein paar Eindrücke der Reise hatte ich ja schon in den letzten Wochen immer wieder hier im Blog geteilt. Es wäre super, wenn ich noch diesen Sommer die Weiterfahrt bis nach Alaska umsetzen kann. Dort warten nämlich weitere Abenteuer auf mich und wer meine Geschichte kennt, weiß das mich hohe Berge und ein etwas kälteres Klima schon immer bevorzugt anziehen…

Ich danke euch jetzt schon im Voraus für eure Unterstützung! 

Bei Startnext findet ihr alle detaillierten Beschreibungen!

Hier ein letztes Mal der Link: -> www.startnext.com/freiheitenwelt <-

 

„Immer den Träumen hinterher!“

Euer Martin

Wenn Dir dieser Artikel oder alles um Freiheitenwelt gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von Martin gern via Paypal oder Überweisung, mit dem was es Dir wert ist, unterstützen. Weitere Informationen findest du in der Sidebar.

Freiheitenwelt finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen und freiwilligen Spenden der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben. Vielen Dank!

 

Kommentar verfassen

Zuvor im Blog!
Ich hatte ja an der ein oder anderen Stelle über die Nationalparks in den USA berichtet.…

Freiheitenwelt Neuigkeiten

Für spannende Neuigkeiten trage dich in die Liste ein. Du bestimmst wie oft du kontaktiert werden willst! Unten kannst du die Optionen dafür aktivieren. 

Newsletteroptionen

Du hast dich erfolgreich angemeldet