Spuren vom Sturm

Schneedriftstapfen

Die stürmischen Zeiten sind vorbei. Das Wetter meint es wieder gut mit uns. Vielerorts müssen die enormen Schneemassen beseitigt werden. Mehrere Türen sind blockiert. Die Garage überhaupt nicht mehr passierbar. Auch die Landebahn muss gepflegt werden. Die Geschichte vom Zelt kennen wir ja. Ob mit Schaufel, Hand, Pistenbully oder dem Schneegebläse, egal. Das Zeug ist einfach im Weg.

Schön wenn man neben all der Arbeit noch besonders entdecken kann. Einige Fußspuren wurden durch den Wind wahrlich aus dem Untergrund gehoben. Wie versteinert heben sie sich hervor, zeichnen die Spuren der Stiefel nach. Überall im Camp kann man die sonderbaren Strukturen finden. Sehr schön. Bald werden diese schon wieder Vergangenheit sein. Gut das ich noch das Bild machen konnte.

Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Über viele Jahre erkundet er unseren Planeten. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

4 Kommentare

  1. Hi. Leider sind die meisten dieser Fussspuren schon verweht. War cool zu sehen. Ist mir letztes Jahr gar nicht so ausgefallen.

Kommentar verfassen