Nordkap – Let’s Go!

Meine schicke KTM 690

Meine schicke KTM 690

 

Munter knattert der Einzylinder vor sich hin. Mein Herzschlag tut es ihm gleich!

So meine Lieben! Es ist soweit. Ich schnalle die letzten Sachen auf dem Motorrad fest, kontrolliere noch einmal alle technischen Komponenten, ziehe die Motorradklamotten an, atme tief durch und drücke den Startknopf meiner KTM 690.

Munter knattert der Einzylinder vor sich hin. Voller Vorfreude auf das kommende Abenteuer, mein Herzschlag tut es dem Motor gleich. Die letzten Wochen war ich intensiv mit den Vorbereitungen beschäftigt. Das Motorrad wurde für die Reise umgerüstet, Kleidung gekauft und die Route geplant. Da es meine erste Winterfahrt auf zwei Rädern ist, musste ich vieles neu investieren und ausprobieren. Wenn ich zurückdenke hab ich niemals zuvor so viel Vorbereitungszeit in eine Reise investiert.

Ich schalte in den ersten Gang und bringe die KTM zum Rollen. Heute soll das Wetter gut werden. Die KTM wird mich zuerst knapp 300Km bis nach Kiel bringen. Mit der Fähre geht es dann direkt weiter nach Oslo Norwegen. Und dann? Ich bin gespannt. Wenn ich den Wettervorhersagen Glauben schenken darf, erwarten mich kalte, aber sonnige, Tage. Die letzte Zeit hat es im Süden Norwegens noch nicht geschneit. Ganz anders sieht im hohen Norden des Landes aus. Es gibt Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt sind die Regel. Aber bis ich dort oben bin kann sich noch viel ändern. 2000km liegen nach dem Verlassen der Fähre noch vor mir. 2000km auf verschneit, vereisten Straßen. Das Ziel ganz im Norden – das Nordkap.

 

An dieser Stelle will ich mich bei all den Leuten bedanken, die mich bei der Vorbereitung unterstützt haben.

 

Dank gilt…

…Popi von der Fjordrally, danke für die vielen wichtigen Informationen. Wir sehen uns!

…allen Winterbikern und Bloggern die mir mit Rat und Tat geholfen haben.

…dem KTM Entwicklungsteam für die Spezialteile und die technischen Einblicke.

…den Mitarbeitern der wissenschaftlichen Werkstatt am AWI für Tipps und Ratschläge.

…der Firma Kahedo für eine nagelneue Sitzbank. Superbequem!

…den Kollegen von Akkudirekt für eine wunderbare Hawker Odyssey Batterie.

…der Firma Touratech für den schnellen Service und die günstigen Teile.

…dem Bergzeit Team für das super günstige Angebot.

…meiner Freundin Jana für all die Geduld! Wir sehen uns bei den Walen!

 

Allen Lesern wünsche ich eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. Dieses Jahr werde ich davon nicht viel mitbekommen. Ihr könnt gerne auf den sozialen Netzwerken vorbei sehen. Ab und zu werde ich sicherlich eine kleine Nachricht senden.

Bis bald!

Martin

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Seit knapp zwei Jahren erkundet er Amerika. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

7 Kommentare

  1. Welch eine tolle Reise, Martin! Falls du auf dem Weg gen Süden durch Schweden fahren solltest und durch Stockholm kommst: sag Bescheid, ich gewähre jederzeit Unterkuft! Das Duschgel ist dann auch auf der Heizung vorgewärmt! :-)

  2. Hej Martin,

    ich finde das absolute Klasse, was Du da machst, und vor allem, mit was für einem Motorrad Du das machst! Ich bin nämlich auch kurz davor, eine 690 Enduro zu kaufen.

    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und werde Deine Berichte mit Spannung verfolgen.

    Viele liebe Grüße aus Lübeck
    Ela

  3. Hallo Martin,

    viel Erfolg und viel Spaß auf deiner Reise.

    Wir wünschen dir, dass es nicht so viel Niederschlag gibt wie auf unserer Norwegen Sommer-Tour 2011 (www.kurvenfresser.de).

    Grüße aus Markt Schwaben
    Tino

  4. Gratulation zu deinem großartigen Blog – die Bilder und Texte sind wirklich fantastisch – und ich werde immer ein bißchen neidisch, da ich bei einem Blog schreibe, der sich „nur“ mit den Regionen Tirol und Vorarlberg beschäftigt. Aber wie wahren Abenteuer finden eh im Kopf statt, wie man z.B. bei diesem Text nachlesen kann:

    http://alpenblogger.at/wandern/das-wandern-ist-des-bloggers-lust-teil-i.html

    So oder so: ich würde mich freuen, wenn wir in Zukunft mehr voneinander hören bzw. lesen würden!

    Lg
    Markus

Kommentar verfassen