Neemcamp Tag 1

Ankunft NEEM 2010

Ankunft NEEM 2010

Endlich geschafft. Es ist nun kurz vor 12 Uhr Mitternacht und ich kann es irgendwie gar nicht glauben was ich heute alles erleben durfte. Ich sitze im Main Dome des Camps in welches die Sonne noch wunderschön in das Zimmer strahlt.

Kurz nach dem Frühstück ging es endlich los. Die Herkules war startklar und allein dieses Erlebnis hätte für einen Tag gereicht. Nach einer äußerst kurzen Instruktion ging es in die Militärmaschine. Auf roten Sitznetzen konnte man es sich bequem machen und den Start genießen. Mit tosendem Lärm ging es ab Richtung Norden. Der Flug war echt angenehm und man konnte durch die Sichtfenster einen wunderbaren Ausblick auf die Gletscher und später das Inlandeis bekommen.

Im Camp angekommen war die Stimmung sehr gut. Bekannte haben sich herzlich begrüßt, es wurden Bilder gemacht und gleich anschließend gab es schon ein leckeres Mittagsessen.

Später wurde es noch beim Start der Herkules spannend. Wegen der unebenen Schneepiste hatte sie beim Starten große Probleme. Erst beim 5ten Anlauf konnte die Maschine mit Hilfe kleiner Triebsätze abheben. Das war schon ein ordentliches Spektakel.

Danach war noch ein kleines Welcome Meeting und später eine Besprechung der Driller angesetzt. Die Aufgaben sind nun verteilt und ich las jetzt einfach mal die Arbeit auf mich zukommen.

Zum Abschluss des Tages hab ich mir in 4 Stunden Arbeit mein Zelt aufgebaut und nebenbei noch ein Paar Huskies, unsere temporären Nachbarn, besucht.

Tolle Stimmung, super Landschaft und Wetter. Ich freue mich hier zu sein und noch mehr auf meine Matratze im Zelt.

Gute Nacht.

P.S. Falls mich jemand via Email erreichen will sollte dies ab sofort über folgende Adresse tun.

martin.leonhardt@neemcamp.org

Martin Leonhardt

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Seit knapp zwei Jahren erkundet er Amerika. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

Kommentar verfassen