Geld auf Reise – Martin beantwortet die Fragen

Hallo miteinander. ;-) Vor einiger Zeit hatte ich eine längere Email von einem treuen Leser bekommen. Er hat großes vor, will auch für lange Zeit um die Welt bummeln. Ohne Geld lassen sich allerdings auch die einfachsten Reisepläne schwer umsetzen. Ich habe mir in Kuba die Zeit genommen auf die Fragen von Sebastian einzugehen. Sicherlich ist da auch noch für den ein oder anderen Leser von Freiheitenwelt.de was dabei.

Wie auch Sebastian könnt ihr mir übrigens gerne eure Fragen schicken. Falls es ein interessantes Thema ist, werde ich auch jenes in einem kleinen Video beantworten. ;-)

Einen schönen Gruß aus Mexico

Martin


Willst du keine Neuigkeit auf Freiheitenwelt verpassen oder weitere Insiderinformationen erhalten? Dann abonniere den Newsletter und die Beitragsbenachrichtigung. Du bist nur einen KLICK entfernt.

Freiheitenwelt gibt es auch auf Facebook, Google+, Twitter, YouTube und Instagram.


Bergzeit.de
Martin

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Seit knapp zwei Jahren erkundet er Amerika. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

3 Kommentare

  1. Schön dass du so offen über das Thema Geld sprichst. Oft bekommt man ja keine Informationen wie die einzelnen Reisende ihre Reise finanzieren.

  2. Daumen hoch für deine weitere Reise!
    Hier in Mittelfranken geht der Winter langsam zu Ende und es riecht nach Frühling. Meine ADV-R bekommt grad frische Sohlen, dann kann die Mopedsaison beginnen.

  3. Hallo Martin!
    Danke für die Informationen zum Thema Reisen & Geld.
    Ja, das entspricht auch ziemlich dem, was ich von anderen Motorradreisenden gehört/gelesen habe. Geld und großes Sponsoring gibt´s nur für die großen Namen. Die Leute, die professionell eine Motorrad-Weltreise inszenieren. Beim „long way round“Fake waren die ja mit großem Begleittross unterwegs, ich habe da was von teilweise 90 Leuten gelesen… Bei der ARD Doku „GEZ-Gebührenverswendung extrem“, nein.. Südamerika extrem waren es 3 Begleitfahrzeuge und 16 Mann. Selbst „der Mann mit dem Anhänger“ hat immer ein oder zwei Leute dabei, Begleitbus und Anhänger…
    Bei dem Budget kommt´s dann auf´s kostenlose Motorrad auch nicht mehr an. Die wollen dann sogar noch Geld, damit sie mit dem Motorrad fahren…
    Echte Motorradreisende zahlen selbst. Ob das jetzt eine neue KTM, Honda oder Yamaha ist. Mann fährt mit einem neuen teuren Motorrad los und kommt mit einer fast wertlosen Schrottkiste zurück…
    Darum fahren ja Leute wie Tobi (und ich) auch lieber gleich mit dem 700€ Motorrad los..
    Benzin ist bei mir übrigens der teuerste Posten, 20-30€ pro Tag sind da immer weg. Da sind die 10-15€ für den Campingplatz zweitrangig. Übrigens: Wasser ist auch teuer… jeden Tag 3-5l an der Tanke kaufen, das geht ins Geld. Darum habe ich jetzt auch einen kleinen Wasserfilter gekauft, in zwei Wochen macht der sich bezahlt.

    cu. und schöne Grüße aus Köln

    Peter M.

Kommentar verfassen