500px Lightroom Plugin – Meine Steinzeit ist vorbei

Galerie 500px Martin Leonhardt

Galerie 500px Martin Leonhardt

Ich bin gerade dabei meine Internetauftritte zu verwalten. Heutzutage ist es ja mit einer einfachen Homepage nicht mehr getan. Man muss „social“ sein. Teilen heißt das Zauberwort, will man seine Reichweite erweitern und eben auch gehört, oder hier besser passend, gesehen werden. Somit hab ich heute mal einen Abstecher zu meinem 500px Profil gemacht. Nun – was soll ich sagen! Es war mir so als wäre ich auf Zeitreise unterwegs. Dort waren Bilder von vor mehr als 8 Jahren zu finden. Bilder aus dem entfernten Afrika, der Sahara und den Polargebieten, die ich damals bereisen konnte. Einige der Bilder fand ich mit meinen jetzigen Augen betrachtet einfach nur grausig. Der Anspruch an meine Fotografie hat sich doch über die Jahre geändert. Man lernt eben nie aus – „Learning by doing“. Das Leben ist eine Schule – so auch die Fotografie!

Das konnte ich so also alles nicht stehen lassen und kurzerhand habe ich einfach das komplette Profil gelöscht und mir eine neue saubere Seite erstellt. Da es mir nun zu blöd war die neuen Bilder, wie im Steinzeitalter, über die Homepage hochzuladen, hatte ich nach einem Veröffentlichungs-Plugin für mein doch so geliebtes Lightroom gesucht. Jenes gibt es auf der 500px Homepage direkt zum Download.

 

Folgt einfach dem Link hier: 500px Lightroom-Plugin

 

Die Installation ist über das Dienstmenü sehr einfach möglich. Ich muss sagen es bringt doch eine gewisse Freude mit dem Plugin zu arbeiten. Allen voran – ES FUNKTIONIERT, was ja leider bei den in Lightroom integrierten Diensten wie Facebook oder Flickr nicht immer der Fall ist. Flickr ist deswegen vor kurzen gleich komplett aus meinem Repertoire verschwunden.

Einige kleine Stolpersteine gab es aber schon, welche ich hier kurz auflisten will.

 

  • Werden die Bilder in Paketen hochgeladen, erscheinen Sie nicht im Flow, d.h. es ist immer besser die Bilder einzeln hochzuladen.
  • Wer seine Bilder auch zum Verkauf anbieten will muss jene mit mind. 3000px (längste Seite) hoch laden. Ein finanzieller Erfolg ist eher auszuschließen. Zum Spaß hab ich die Optionen aber auch aktiviert.
  • Wichtig ist es den Bildern eine Kategorie, 3 Stichwörter und einen Titel zuzuweisen, ansonsten funktioniert der Upload nicht.
  • Aktiviert bei den Metadaten die Option 500px. Danach erklärt sich alles von selbst.
  • Wer Unterkategorien wie z.B. Landschaft, Porträt, Street etc. setzten will, kann dies tun. Die Bilder erscheinen immer parallel in der Library und eben in den Kategorien.

 

Das war es auch schon! Kuckt doch mal bei meinem Profil vorbei und schreibt mir ob es euch gefällt. Die Auswahl der Bilder war ziemlich spontan. Ich habe mich mehr an den Bildstil als wirklich an den einzelnen Objekten orientiert.

500px Profil von Martin Leonhardt

Wöchentlich kann man mit dem free Account 20 Bilder zu 500px hochladen. Das ist für meine Ansprüche mehr als genug. Auf das kostenpflichtige „Awesome“ Packet kann ich also vorerst gut verzichten. Sicherlich werde ich nun nicht täglich vor 500px sitzen. Aber ab und an wird schon das ein oder andere Bild seinen Weg in die Bildergalerie dort finden. Geht ja nun ganz einfach!

Also wer das Plugin noch nicht hat – absolute Empfehlung meinerseits…. Ist ja auch eigentlich nichts neues! In der „Steinzeit“ ging’s ja auch – so ist aber besser.

 

Euer Martin

 

Noch mehr Fotozeugs von Freiheitenwelt

Martin

Martin ist Gründer und alleiniger Redakteur von Freiheitenwelt.de. Fotografie und Reisen sind seine große Leidenschaft. Seit knapp zwei Jahren erkundet er Amerika. Er schreibt auch gerne Reportagen für einschlägige Magazine. Willst du mehr über Martin wissen? Schreibe ihm einfach eine Nachricht oder nutze eines der sozialen Netzwerke.

2 Kommentare

  1. Hej Martin!
    Danke für Deine praxisnahen Anregungen. Habe eine Unmenge an Fotos in den letzten 10 Jahren angehäuft. Und all die Arbeit die Du bereits hinter Dir hast, noch nicht bewältigt und irgendwann vor mir :-(
    Problem: bin etwas altmodisch. Gute alte Programme(Komplette alte NIk-Softmodule in Photoshop 5. OSX SnowLeopard(10.6.8) Habe keine Lust ständig auf Allerneuestes und SocialMedia Implementationen zu „folgen“ ;-) Noch nicht mal ne Homepage :-(
    Bin also eklatant in der Steinzeit vergraben und noch nichts hochgeladen oder no nix geteilt(LR4 wegen OSX 10.6.8 –> verträgt nix neueres).
    Hört sich niederschmetternd an ? Tja: Ja, eventuell!
    Gibts da einen „Aufbruchs-Stimmungstipp“ ohne gleich alles aufn Kopf zu stellen? 500px??

    Gruß an die „reale Welt“ der Freiheit(welche allmählich zusehends manipuliert wird…) !
    Jo

    • Hi Jo,

      Puh – „Aufbruch-Stimmungstipp“. Ganz ehrlich würde ich mich nicht so sehr mit den alten Fotos herum schlagen. Ich stelle immer wieder fest, wie frustrierend es sein kann, alte Projekte wieder neu aufzuarbeiten. Wenn du bis dato deine Bilder nicht „sharen“ wolltest – dann hat das wohl schon seinen Grund. Falls du nun Interesse an all den neuen Medien hast – und JA da ist wirklich nicht alles schlecht – dann bau dir doch einfach eine kleine Homepage. Dort kannst du dann einfach kurz über aktuelle neue Fotoprojekte schreiben. Am einfachsten ist z.B. ein wordpress Blog. Der Rest kommt dann von selbst… Wenn du keine Lust auf Sociale Medien hast – lass sie einfach weg – sonst verlierst du am Ende die Freude daran.

      Du musst nicht zwangsmäßig in neue Technik investieren. Auch wenn du ein älteres Setup hast, kannst du damit schon noch ordendlich was rausholen. Investier deine Zeit lieber in neue Fotoprojekte und kümmer dich um die „Altlasten“ mit nem Glas Wein und wenn du wirklich Muse dazu hast.

      LG Martin

Kommentar verfassen